Aktienverkäufe aus gutem Grund?

 

Kürzlich hatte ich mit meinem Bankberater ein Termin. Wir sprachen über mein Vorhaben eine weitere Immobilien zu kaufen. Ich zeigte ihm mein Aktiendepot, doch leider war er überhaupt nicht davon angetan. Mein Plan sah nämlich vor regelmäßig Aktien zu kaufen und die als Eigenkapital nachweis und Sicherheit der Bank vorzulegen. Leider unterstützt diese Ansicht meine Bank nicht und lässt bei der Bonitätseinwertung mein Depot komplett außen vor, was mich natürlich sehr ärgerte.

Zum guten Glück steht es um meine Bonität sehr gut und ich bin nicht darauf angewiesen das Depot in die Bonitätsberechnung mit einfließen zu lassen.

Also ab in mein Depot und mir meine Aktien nochmal etwas genauer anschauen.

Ich suche nach Kriterien, welche für einen Verkauf der Aktien am meisten Sinn ergeben. Warum verkaufen? Ganz einfach, das frei gewordene Kapital kann somit als Eigenkapital eingewertet werden. Somit ist für mich jetzt klar, dass ein gewisser Teil meines Kapitals auf meinem Konto liegen sollte, um das Geld als Eigenkapital einwerten zu können. Es bliebt mir wohl erstmal keine alternative um schnell an Geld zu kommen, als einen Teil der Aktien zu verkaufen. Einige meiner Aktien hatten in den letzten Monaten so gut performed, dass ich zu dem Schluss gekommen bin Gewinne auf dem Papier auch mal zu realisieren.

Schnell habe ich 3 passende Kandidaten gefunden und verkaufte sie mit einem satten Gewinn.

 

WKN: 852062 Procter & Gamble Co.

WKN: 884437 Starbucks

WKN: 552484 Netflix

Insgesamt habe ich einen Kursgewinn von gut 1700€ eingefahren.

 

Bei Netflix hatte ich allerdings noch ein kleinen Hintergedanken. 

 

Wie einigen vllt bekannt sein sollte, wird Disney als Streamingdienstanbieter in den Markt einsteigen und direkte Konkurrenz zu Netflix und AmazonPrime werden. Der Launch von Disney wird in den USA ab November starten und sich hoffentlich auf den Aktienkurs von Netflix auswirken. Hier ist meine Hoffnung, dass ich einen vernünftigen Kaufkurs erreiche und meine Aktien wieder aufstocken kann.

Natürlich stellt sich auch die Frage, warum ich nicht gleich in das Aktienunternehmen Disney investiere? 

Disney würde tatsächlich besser zu meiner Strategie passen, da das Unternehmen eine Dividende ausschüttet. 

 

Fazit: Netflix im Auge behalten, ob sich hier eine gute Kaufmöglichkeit ergibt und Disney als alternative auf meine Watchliste aufnehmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0